STEYR. Die beiden "Duck Diver" Günther Krammer und Mandi Infanger vom Feuerwehr- Taucherstützpunkt 2 Losenstein ziehen normalerweise Menschen aus dem Wasser. Dieses Mal sind sie spontan und ohne Alarmierung zum Aufräumen nach Steyr gekommen. Ein E-Scooter wurde wieder in der Steyr "abgestellt" ...

Das kalte Wasser und die Strömung sind nicht ungefährlich. Im Neoprenanzug kämpft sich Krammer durch das hüfthohe Wasser neben dem Museumssteg zum E-Scooter. Mit großer Mühe zerren Krammer und Infanger den schweren Roller aus dem kalten Wasser. Bürgermeister Markus Vogl bedankte sich bei den beiden Feuerwehrmänner auf Facebook.

Einsätze zur Bergung von E-Scootern sind ärgerlich, trotzdem müssen sie durchgeführt werden.